Alle Artikel

Arbeitsablauf-Bericht

Tabelle 53. Verfügbarkeit - Legacy Tarife


Überblick

Der Arbeitsablauf-Bericht ist in Business- und Enterprise-Accounts verfügbar und kann vom Account-Administrator über Wrike Labs aktiviert werden.

Wichtig

Dies ist eine experimentelle Funktion, daher kann sie Fehler enthalten, Änderungen unterliegen oder zu jeder Zeit eingestellt werden. Gerne können Sie über die Feedback Links in Wrike Labs nutzen, um uns Ihre Gedanken zu dieser Beta-Funktion mitzuteilen.

Mit dem Arbeitsablauf-Bericht können Sie:

  • Sehen, wie viel Zeit sich Aufgaben durchschnittlich in einem bestimmten Status befinden, und so Engpässe in Ihrem Prozess finden.

  • Sehen, welcher Prozentteil der Aufgaben von einem Status zu einem anderen wechseln.

  • Sehen, wie viele Änderungen durchschnittlich pro Woche von einem Status zu einem anderen erfolgen.

Arbeitsablauf-Bericht über Labs aktivieren

  1. Gehen Sie zu Wrike Labs.

  2. Scrollen Sie zu Arbeitsablauf-Bericht.

  3. Klicken Sie auf Aktivieren.

Einen Arbeitsablauf-Bericht erstellen

  1. Klicken Sie auf Ihr Profilbild in der rechten oberen Ecke Ihres Workspace.

  2. Wählen Sie in dem Dropdown Einstellungen.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Arbeitsablauf im linken Panel und suchen Sie den Arbeitsablauf, über den Sie einen Bericht erstellen möchten.

  4. Klicken Sie auf den Namen des Arbeitsablaufes, um ihn zu öffnen.

  5. Klicken Sie auf das Drei-Punkte-Menüfeld und wählen Sie Bericht erstellen.

  6. Wählen Sie im Pop-up-Fenster den Zeitraum aus, über den Sie einen Bericht erstellen wollen.

  7. Klicken Sie auf Bericht erstellen.

Der Bericht wird Ihnen nach der Fertigstellung per E-Mail zugesandt. Wie lange es dauert, bis der Bericht erstellt (und an Sie gesendet) wird, hängt davon ab, wie viele Aufgaben vom Bericht erfasst werden. Beachten Sie bitte, dass Sie den Bericht erst aus der E-Mail herunterladen müssen, um ihn anzuzeigen.

Was der Bericht zeigt

Arbeitsablauf-Berichte beinhalten vier Bereiche, jeder mit einem einzigartigen Diagramm. In jedem Bereich sehen Sie folgendes:

  • Pfeile, die einen Status mit einem anderen verbinden. Dadurch erkennen Sie, dass es einen Statuswechsel gegeben hat.

  • Status ohne ein- oder ausgehende Pfeile. Diese Status wurden im festgelegten Zeitraum nicht verwendet.

Struktur auf oberer Ebene

Die Struktur auf oberer Ebene zeigt den Prozentsatz der Aufgaben, die während des festgelegten Zeitraums von einem Status in einen anderen gewechselt haben.

  • Der neben einem Pfeil stehende Prozentwert ist das Ergebnis folgender Berechnung: (Anzahl der Statusänderungen von Status x zu Status y) / (Gesamtzahl der Änderungen dieses Status).

Details nach Status

Details nach Status zeigt, wie viele Aufgaben im festgelegten Zeitraum in einen bestimmten Status gewechselt sind oder diesen verlassen haben.

  • Direkt unter dem Namen eines Status, drei Zahlen, die sich auf die durchschnittlichen Wechsel pro Woche beziehen.

    • „+ n (Zahl)“ weist auf eine Änderung in diesen Status hinein hin

    • „- n“ weist auf eine Änderung aus diesem Status heraus

    • „= + oder - n“ weist auf den durchschnittlichen Unterschied zwischen der Anzahl Wechsel in einen Status oder aus dem Status heraus hin

  • Der neben einem Pfeil stehende Prozentwert ist das Ergebnis folgender Berechnung: (Anzahl der Statusänderungen von Status x zu Status y) / (Gesamtzahl der Änderungen dieses Status).

  • Zahlen in Klammern neben einem Pfeil: die mittlere (pro Woche) Anzahl der Statuswechsel von einem Status zum anderen.

Übergangsverzögerungen

Übergangsverzögerungen zeigen an, wie lange sich Aufgaben während des vorgegebenen Zeitraums in einem bestimmten Status befunden haben.

  • Die Zahlen neben einem Pfeil geben an, wie viele Tage sich eine Aufgabe (im Mittel) in einem bestimmten Status (dem Status am Anfang des Pfeils) befand, bevor sie geändert wurde.

Komplexe Ansicht

Komplexe Ansicht ist ein Sammel-Report, der Informationen aus allen anderen Abschnitten in einer einzigen kombinierte Ansicht zusammenfasst.

Nach oben