Alle Artikel

Wrike Analyze: Formeln

Wrike Analyze ist eine kostenpflichtige Zusatzfunktion, das Normalen Nutzern mit Business und höheren Accounts zur Verfügung steht.

Überblick

Formeln sind benutzerdefinierte Berechnungen, die in einem oder in mehreren Feldern Ihrer Daten ausgeführt werden. Sie bieten eine wichtige Möglichkeit, Ergebnisse zu analysieren und Geschäftslogik auszudrücken. Durch die Verwendung von Formeln in Ihren Widgets können Sie in verschiedenen Feldern aus verschiedenen Objekten in Ihren Daten mathematische Ausdrücke erstellen, z. B.:

  • Aufgaben, Projekte oder andere Objekte zählen, insgesamt oder unter bestimmten Bedingungen
  • Zeitprotokolle, benutzerdefinierte Felder und andere Daten summieren
  • Benutzerdefinierte Felder referenzieren
  • Differenzen von Datums- oder Zahlenfeldern berechnen
  • Mittelwertberechnung
  • Komplexe Geschäftskalkulationen durchführen
  • Referenzieren von Daten, die bestimmte Kriterien und Bedingungen erfüllen müssen

Alle Formeln in Wrike Analyze Widgets müssen Zahlenwerte zurückgeben. Sie können alle Daten referenzieren, die keine Zahlenwerte sind, aber das Ergebnis wird dennoch ein Zahlenwert sein. Beispielsweise können Sie die Differenz zwischen Projekt-Anfangsdatum und Fälligkeitsdatum (Dauer) berechnen, aber das Ergebnis wird als Zahl ausgedrückt, z. B. Anzahl der Tage.

Die folgende Tabelle verweist auf die wichtigsten Formelfunktionen, die in Wrike Analyze zur Verfügung stehen.

ZielFunktionArten und Syntax
Kriterienbezogene Berechnung durchführenMesswertFilterwerte: ≠ , =, >, <, zwischen
Textfilter: Enthält, Enthält nicht, Endet Nicht Mit, Beginnt Nicht Mit, Endet Mit, Beginnt Mit, Gleich, Ungleich
Listen-Filter: Einschließen, Ausschließen
Ranking-Filter: Oberstes, Unterstes Ranking
Zeitfilter: Datum und Kalender
Daten kombinieren/ Grundrechenarten anwendenAggregatfunktionenOperator: +,-,*,/
Aggregat: Summe()
Mittelwert: Avg()
Zählen: Count(), DupCount()
Interval: Max()/Min()
Daten zusammenfassenStatistische FunktionZentraltendenz: Median(), Model, Largest()
Std Abweichung und Varianz: Stdev(), Stdevp(), Varp(), Var()
Quartil und Percentil: Quartile(), Percentile()
Daten akkumulierenFortlaufende Summe/MittelwertSumme bis Dato: YTDSum(), QTDSum, MTDSum()
Mittelwert bis Dato: YTDAvg, QTDAvg, MTDAvg()
Zeit oder Trends vergleichenZeitfunktionenVergangene Perioden: PastYear(), PastQuarter(), PastMonth(), Next(), Prev()
Wachstums-Trend: Growth(), GrowthRate()
Zeitdifferenz: YDiff(), QDiff(), MDiff(), DDiff(), HDiff(), MnDiff(), SDiff()

Formeln in Widgets verwenden

Wenn Sie ein Widget in Ihr Analyse-Board einfügen, können Sie dazu Formeln erstellen und verwenden. Um den Formel-Editor aufzurufen, klicken Sie auf „+Daten auswählen“ und dann auf das Formelsymbol.

Der Formel-Editor enthält zwei Registerkarten – den Datenbrowser zur Auswahl von Feldern und die Registerkarte Funktionen zur Auswahl von Formeloperationen. Sie können eine Formel erstellen, die eine oder mehrere Funktionen, Felder und Filter kombiniert.

  • Funktionen sind Operationen, die verschiedene Berechnungen durchführen, z. B. eine Summe. Verwenden Sie das Menü ‚Spring zu‘ oder das Suchfeld, um schnell die gewünschte Formel zu finden.
  • Felder im Datenbrowser sind Variablen, die im Datensatz enthalten sind. Wenn Sie auf ein Feld im Datenbrowser klicken, wird dieses Feld in die Formel aufgenommen.
  • Filter können verwendet werden, um Formeln nach Kriterien einzuschränken.

Um ein auf einer Formel basierendes Widget zu erstellen:

  1. Bei der Bearbeitung eines Analyse-Boards, klicken Sie auf „+Widget“. 
  2. Klicken Sie auf das Schaltfeld „Benutzerdefiniertes Widget“.
  3. Klicken Sie auf das Plus-Schaltfeld neben „Werte“.
  4. In dem sich öffnenden Fenster, klicken Sie auf das Schaltfeld „fx“.
  5. Der Datenbrowser wechselt dann zur Anzeige des Formel-Editors, der über zwei Registerkarten verfügt: „Datenbrowser“ und „Funktionen“.
  6. Wählen Sie ein Feld in dem Datenbrowser.
  7. Wechseln Sie zur Registerkarte „Funktionen“ und wählen Sie die gewünschte Funktion.
  8. Tippen Sie die erforderlichen Teile der Formel ein. Hier sehen Sie einige Beispiele, wie Formeln verwendet werden können.
  9. Klicken Sie auf „OK“, um die Formel zu speichern und ein Widget zu erstellen. 

Formeln erstellen auf der Grundlage von Kriterien und Bedingungen (Filter)

Häufig müssen Formeln bestimmte Kriterien berücksichtigen. Dazu stellt Wrike Analyze eine Funktion namens Measured Value (Messwert) zur Verfügung, die der SUMIF-Funktion in Excel ähnelt und nur dann eine Berechnung durchführt, wenn die Werte eine Reihe von Kriterien erfüllen.

Kriterien für Measured Values können auf beliebigen logischen Operatoren in einem Filter basieren.

So filtern Sie die Formel:

  1. Im Datenbrowser, erstellen Sie Ihre Formel aus dem Datenbrowser und den Funktionen, wie unter Formeln in Widgets verwenden beschrieben.
  2. Fügen Sie das Feld (die Kriterien) hinzu, nach dem Sie die Formel filtern möchten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld und wählen Sie Filter. Sie können die Formel nach gelisteten Elementen, Textoptionen, Ranking usw. filtern.
  3. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK.

Formeln benutzen, um benutzerdefinierte Felder zu referenzieren

Ein häufiges Beispiel für Measured Value ist die Referenzierung eines benutzerdefinierten Feldes, z. B. um ein benutzerdefiniertes Feld für alle Projekte zu summieren oder als Spalte in einer Pivot-Tabelle anzuzeigen.
Um ein benutzerdefiniertes Feld zu referenzieren, können Sie eine Formel erstellen, die den Wert des benutzerdefinierten Feldes mit einem Filter über den Namen des benutzerdefinierten Feldes summiert.

Um eine Formel zu erstellen, die bestimmte benutzerdefinierte Felder summiert oder referenziert:

  1. Geben Sie „(“ im Formel-Editor ein.
  2. Wählen Sie aus der Liste unten „Ordner/Projekt benutzerdefiniertes Feld – Zahlenwert“.
  3. Geben Sie „,“ im Formel-Editor ein
  4. Bewegen Sie die Maus über das Feld „Ordner/Projekt benutzerdefiniertes Feld – Name“ in der Liste.
  5. Klicken Sie auf „Mehr…“.
  6. Wählen Sie „Filter“ und wählen Sie ein geeignetes benutzerdefiniertes Feld aus der Liste.

Hinweis: Für benutzerdefinierte Aufgaben-Felder, verwenden Sie stattdessen „Aufgabe benutzerdefiniertes Feld – Name“ und „Aufgabe benutzerdefiniertes Feld – Zahlenwert“.

Die endgültige Formel sieht dann so aus:

([Gesamt Ordner/Projekt benutzerdefiniertes Feld – Zahlenwert], [Filter: Ordner/Projekt benutzerdefiniertes Feld – Name=‚Budget’])

Wrike_Analyze_-_Formula_Example.png

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

Nach oben