Alle Artikel

Report Säulendiagramme

Normale Benutzer mit Business- und Enterprise-Accounts können Reports erstellen.

⏱ 3 Minuten Lesezeit

Überblick

Wrike Report Säulendiagramme zeigen, wie viele Aufgaben oder Projekte, die Kriterien erfüllen, die Sie im Berichtsgenerator bestimmen. Jedes Säulendiagramm beinhaltet zwei Gruppierungen. Durch diese Gruppierungen werden Ihre Daten in Säulen aufgeteilt (Gruppierung eins), die dann wiederum in Segmente unterteilt werden (Gruppierung zwei).

Best Practices

Säulendiagramme eignen sich am besten, um:

  • Zu sehen, wie viele Aufgaben bzw. Projekte bestimmte vorgegebene Kriterien erfüllen, und um die Daten in einer einfachen Ansicht darzustellen.
  • Auf einen Blick die Anzahl der Aufgaben bzw. Projekte innerhalb einer bestimmten Gruppierung zu vergleichen.

Mit Säulendiagrammen können Sie:

  • Den Projektfortschritt der einzelnen Projektverantwortlichen verfolgen. Sie sehen also, wie viele Projekte jeder Verantwortliche hat, und wie die Status seiner Projekte sind.
  • Immer auf dem laufenden darüber bleiben, wie viel jeder Verantwortliche zu tun hat und wie die Status seiner Aufgaben sind.

Undefinierte Säulen

Undefinierte Daten beziehen sich auf Aufgaben- oder Projekt-Attribute, für die keine Daten eingegeben wurden. Beispielsweise hätte eine Aufgabe ohne zugeordnetem Anfangsdatum nicht-definierte Anfangsdatum-Daten. Wenn Sie ein Säulendiagramm erstellen und eine Gruppierung hinzufügen und es gibt Aufgaben oder Projekte, die die Reportkriterien erfüllen, die aber für die ausgewählte Gruppierung undefinierte Daten haben, dann wird dem Diagramm eine Säule (oder Segment) hinzugefügt, in der (dem) jene Aufgaben erfasst werden.

Wird beispielsweise ein Projektreport durch ein Benutzerdefiniertes Feld gruppiert und für dieses benutzerdefinierte Feld wurden in diesem Projekt keine Daten eingegeben, dann erscheint es in der Säule bzw. dem Segment „Undefiniert“. Es gibt auch eine Säule „Ohne“, die verwendet wird, wenn es Aufgaben ohne Verantwortlichen oder Projekte ohne Projekt-Verantwortlichen gibt.

 

Säulendiagramme bearbeiten

Einen Report aktualisieren

Um sicher zu sein, dass Sie immer die aktuellsten Daten eines Reports sehen, können Sie diesen jederzeit bei Bedarf (oder falls notwendig) aktualisieren.

Vorgehensweise: Klicken Sie auf das Symbol Aktualisieren 1 in der rechten oberen Ecke der Karte.

Einen Report bearbeiten

Wenn Sie ändern müssen, aus welchen Ordnern und/oder Projekten Informationen entnommen werden soll, welche Filter angewendet werden, oder welche Gruppierungen zu verwenden sind, können Sie Ihren Report mit dem Berichtsgenerator bearbeiten.

Vorgehensweise: Klicken Sie auf das Symbol „Bearbeiten“ 2 in der rechten oberen Ecke der Karte.

 

Die Diagrammachse drehen

Wenn Sie mehr Platz benötigen, um die Säulen in ihrer Gesamtheit zu sehen, können Sie die Diagrammachse drehen und das Diagramm horizontal statt vertikal anzeigen.

Vorgehensweise: Klicken Sie auf das Symbol 3 in der rechten oberen Ecke des Diagramms, und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Achse drehen“.

Segmente als Säulen ansehen

Möchten Sie Segmente als Säulen nebeneinander vergleichen, können Sie die Segmente in Säulen umwandeln.

Vorgehensweise: Klicken Sie auf das Symbol 3 in der rechten oberen Ecke des Diagramms, und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Nebeneinander Ansicht“.

Segmente aus der Ansicht ausblenden

Zur besseren Übersicht können Sie einige Segmente ausblenden und bestimmte Segmente einzeln ansehen.

Vorgehensweise: Im Status-Feld 4 (befindet sich rechts neben dem Säulendiagramm) klicken Sie auf eines der Segment-Bezeichnungen, um dieses Segment im Diagramm auszublenden (oder anzuzeigen).

Gruppierungen auf Tabellendiagrammen

Die für Säulendiagramme zu Verfügung stehenden Gruppierungsoptionen hängen davon ab, ob Sie einen Bericht über Projekte oder Aufgaben erstellen:

ProjekteAufgaben
ProjektverantwortlicherZugewiesen an
Projekt erstellt vonStatusgruppe
StatusArbeitsablauf
+ Benutzerdefinierte FelderStatus
 Autor
 Wichtigkeit
 + Benutzerdefinierte Felder

Weitere Informationen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

Nach oben