Alle Artikel

SSO mit Microsoft Office 365: Implementierungsleitfaden

Tabelle 43. Verfügbarkeit - Legacy Tarife


Überblick

Microsoft Office 365 ist eine Microsoft-Plattform, die ihren Nutzern eine Reihe von Produkten und Diensten bereitstellt. Azure Active Directory (Azure AD) fungiert als Identitätsmanagement-Dienst für diese Plattform und ermöglicht Single-Sign-On Funktionen.

Gehen Sie wie folgt vor, um Wrike mit Azure Active Directory auf Office 365 zu verknüpfen:

  1. Wrike auf Office 365 installieren.

  2. Verknüpfen Sie Wrike mit Azure Active Directory (Sie können ein neues Wrike-Abonnement erstellen).

  3. Konfigurieren Sie die Einstellungen für die Nutzer-Account-Registrierung.

Weitere Einzelheiten darüber, was Nutzer machen können, nachdem Wrike mit Office 365 verknüpft wurde, erfahren Sie auf unsrer Seite Single-Sign-On mit Microsoft-Anmeldeinformationen: Benutzerleitfaden.

Vorteile einer Verknüpfung von Wrike mit Azure Active Directory

Verknüpfen Sie Wrike mit Office 365, um Single-Sign-On zu nutzen und folgende Möglichkeiten zu haben:

  • Direkt vom Meine Apps Startprogramm auf Microsoft Office 365 zugreifen;

  • Auf der Wrike Anmeldeseite auf die Schaltfläche Office 365 klicken, um sich mit Ihren Microsoft-Anmeldeinformationen in Wrike anzumelden;

  • Nutzern ermöglichen Wrike Nutzer-Accounts zu erstellen, indem sie auf das Wrike-App-Symbol im My Apps Startprogramm klicken;

  • Freigegebene E-Mail-Domänen hinzufügen und bestimmen, wer seine Microsoft-Anmeldeinformationen verwenden kann, um ein Wrike-Nutzer-Account aus einer Einladungs-E-Mail zu erstellen.

Hinweis

Die Just-in-Time-Bereitstellung ist für diese Integration standardmäßig aktiviert. Das bedeutet, dass Nutzer einem Account in Wrike ohne Einladung beitreten können und automatisch zu Normalen Nutzern werden, wenn Nutzerplätze im Wrike-Account verfügbar sind. Wenn keine Nutzerplätze im Account zur Verfügung stehen, werden die Nutzer zu Gastnutzer.

Die Just-in-Time-Bereitstellung kann nicht deaktiviert werden, aber die Administratoren von Azure Active Directory können Nutzern, die Wrike nicht beitreten sollten, den Zugriff auf die Wrike-App einschränken. Dieser Artikel vom Microsoft Hilfe-Center beschreibt, wie sich der Zugriff auf die Wrike-App in Azure AD einschränken lässt.

Wrike auf Office 365 installieren

  1. Öffnen Sie die Wrike App Seite im Office Store.

  2. Klicken Sie auf Jetzt holen.

  3. Folgen Sie den Anweisungen, um die App hinzuzufügen.

Sie können bestimmen, ob die App im Startprogramm Meine Apps für alle Microsoft-Nutzer des Abonnements verfügbar sein soll. Mehr darüber, wie Sie die Sichtbarkeit von Apps im Startprogramm Meine Apps verwalten können lesen Sie hier.

Einen Wrike-Account über Office 365 erstellen

Um einen Wrike-Account über Office 365 zu erstellen, müssen Sie ein Administrator Ihres Office 365-Abonnements sein.

Wenn Sie einen neuen Wrike-Account von Office 365 aus erstellen, wird Ihr Azure Active Directory automatisch mit Ihrem neuen Wrike-Account verknüpft. So erstellen und verknüpfen Sie einen Wrike-Account:

  1. Auf Office 365 Wrike installieren.

  2. Im Meine Apps Startprogramm auf das Wrike-App-Symbol klicken.

  3. Geben Sie in der eingeblendeten Seite Ihre E-Mail-Adresse ein.

  4. Wählen Sie Jetzt starten.

  5. Klicken Sie in der Ihnen zugesandten Bestätigungs-E-Mail auf Bestätigen Sie Ihre E-Mail.

Sie werden sofort als neuer Wrike Account-Administrator registriert, ein Wrike-Account wird erstellt und automatisch mit Ihrem Office 365-Abonnement verknüpft, und Sie werden zu Ihrem Wrike Workspace geführt.

Ein vorhandenes Wrike Abonnement mit Azure Active Directory verknüpfen

Um einen bestehenden Wrike Account mit einem Office 365 Azure-Abonnement zu verknüpfen, müssen Sie sowohl in Wrike als auch in Office 365 Administratorrechte besitzen.

  1. Wrike auf Office 365 installieren.

  2. Im Meine Apps Startprogramm auf das Wrike-App-Symbol klicken.

  3. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein (diejenige, die mit dem Wrike-Account verbunden ist, den Sie verknüpfen wollen).

  4. Wählen Sie Jetzt starten.

  5. Klicken Sie in der Ihnen zugesandten Bestätigungs-E-Mail auf Bestätigen Sie Ihre E-Mail.

  6. Bestätigen Sie, welchen Wrike-Account Sie mit Azure Active Directory verknüpfen wollen (Sie müssen ein Administrator des Accounts sein, dass Sie verknüpfen wollen).

  7. Klicken Sie auf Weiter.

Sie werden zum Wrike Workspace geführt. Office 365-Nutzer mit einem Wrike-Account können ihre Office-Anmeldeinformationen verwenden, um sich bei Wrike anzumelden. Office 365-Nutzer, die keinen Wrike-Account haben, können einen mit ihren Microsoft-Anmeldeinformationen erstellen.

Einstellungen für die Nutzerlizenz-Registrierung konfigurieren

Administratoren mit Free, Professional und Business Accounts sollten das Wrike Support-Team kontaktieren, um ihre E-Mail-Domain zu genehmigen. Wrike-Administratoren mit Enterprise-Accounts können die nachfolgenden Anweisungen durchführen.

Konfigurieren der Einstellungen für die Nutzerlizenz-Registrierung, indem Sie genehmigte E-Mail-Domänen hinzufügen. Wenn Sie eine Einladung zum Beitritt zu Ihrem Account erhalten:

  • Nutzer mit genehmigten E-Mail-Domains können den Aufforderungen in ihren E-Mail-Einladungen folgen und ihre Microsoft-Anmeldeinformationen verwenden, um ihre Wrike-Nutzerlizenzen zu erstellen.

  • Nutzer ohne eine genehmigte E-Mail-Domain können ihre E-Mail-Einladung zur Teilnahme an Wrike annehmen, können aber keine Wrike Nutzer-Accounts mit ihren Microsoft-Anmeldeinformationen erstellen. Sie werden stattdessen aufgefordert, einen Wrike-Nutzernamen und ein Passwort zu erstellen.

Hinweis

Nutzer, deren E-Mails keine genehmigte E-Mail-Domain beinhalten, können Ihrem Wrike-Account dennoch beitreten und auf das Wrike-App-Symbol im Meine Apps-Startprogramm klicken, um sich mit ihren Microsoft-Anmeldeinformationen für ein Wrike Nutzer-Account zu registrieren.

Genehmigte E-Mail Domains hinzufügen

Um genehmigte E-Mail-Domains hinzuzufügen, benötigen Sie eventuell die Unterstützung Ihres Sys-Ops-Teams.

  1. Klicken Sie auf Ihr Profilbild in der rechten oberen Ecke des Wrike Workspace.

  2. Wählen Sie in dem Dropdown Einstellungen.

  3. Klicken Sie im linken Panel auf Sicherheit.

  4. Klicken Sie unter der Überschrift Genehmigte Domains auf Domain hinzufügen und fügen Sie die entsprechende E-Mail-Domain hinzu.

  5. Klicken Sie auf Wie genehmige ich Domains und folgen Sie den eingeblendeten Anweisungen. Die Genehmigung von Domains kann bis zu 24 Stunden dauern und erfordert möglicherweise die Unterstützung durch Ihr Sys-Ops-Team.

Nachdem die Domain genehmigt wurde: Nutzer mit der Domain in ihrer E-Mail-Einladung können ihre Microsoft-Anmeldeinformationen verwenden, um ihre Wrike-Nutzerlizenzen zu erstellen.

Nach oben