Alle Artikel

Bausteine: Aufgaben, Ordner, Projekte und Spaces

Normale und Externe Nutzer aller Accounttypen können Aufgaben, Ordner, Projekte und Spaces erstellen. Gastnutzer können Elemente ansehen, die mit ihnen geteilt werden. 

⏱ 2,5 Minuten Lesezeit

Überblick

Aufgaben, Ordner, Projekte und Spaces bilden die Hauptbausteine in Wrike. Damit kann man seine Arbeit verfolgen und organisieren. Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung jedes Elements sowie einige Best Practices für ihren Einsatz.

Auf unserer Seite Eine Ordner-Struktur erstellen finden Sie einige Tipps, wie sich ein Ordnerbaum strukturieren lässt. 

Aufgaben

Stellen Sie sich Aufgaben als einzelne Positionen in einer To-do-Liste vor: sie behalten die Übersicht über Aktionselemente, die ausgeführt werden müssen. Um die Dinge besser zu organisieren, können Sie Ihre Aufgaben in die Ordner, Projekte oder Spaces einstellen. Neben der Möglichkeit, den Überblick über auszuführende Arbeiten zu behalten, haben Aufgaben wichtige Attribute, die Ihnen helfen, Ihre Arbeit zu erledigen:

Wann benutzt man Aufgaben?

Benutzen Sie Aufgaben, um:

  • Alle Schritte zu planen, die für die Erledigung eines Projektes erforderlich sind.
  • Einzelne Schritte in einem Gantt-Diagramm zu visualisieren.
  • Ausführliche Informationen zu Prozessen, Anleitungen oder Anmerkungen zu speichern.

Tasks.png

Ordner

Ordner sind dafür da, Daten aufzunehmen und zu organisieren. Mit Ordnern halten Sie Aufgaben und dazugehörige Informationen an einem Ort zusammen oder Sie bauen die Organisationsstruktur Ihres Workspaces aus, sodass es leicht ist, Informationen zu finden und zu teilen. Im Gegensatz zu Aufgaben und Projekten sind Ordner keine umsetzbaren Elemente und sie haben auch keine eigenen Attribute.

Wann benutzt man Ordner?

Benutzen Sie Ordner, um:

  • Den Ordner-Baum in der linken Navigationsleiste des Workspace zu organisieren. Eine Struktur zu erstellen, in der es leicht ist, Information zu speichern und zu finden.
  • Zusammengehörige Aufgaben – etwa Tagesordnungen, Notizen, To-do Elemente, Probleme oder Risiken oder Adhoc-Anfragen – zu gruppieren.
  • Tags an Aufgaben anzuhängen. Auf diese Weise können Sie eine Aufgabe in mehreren Ordnern führen und es ist für Ihr Team leichter, erforderliche Information zu finden und den Zusammenhang innerhalb der Struktur zu verstehen.  

Folders.png

Projekte

Projekte helfen dabei, Aufgaben zu umfassen und zu organisieren (ähnlich wie Ordner), aber zusätzlich haben sie auch Attribute, die bei der Berichterstattung und der Verfolgung von Projekt-Fortschritten hilfreich sind. Zu den Projekt-Attributen zählen: 

  • Status
  • Anfangs- und Endtermine
  • Verantwortlicher

Wann benutzt man Projekte?

Benutzen Sie Projekte, um:

  • Mit Wrike Reports über Projektinformationen zu berichten. Projektberichte helfen dabei, einen umfassenden Überblick darüber zu erhalten, wie die Dinge vorankommen.
  • Dem Projekt selbst Anfangs- und Endtermine hinzuzufügen, statt nur zu den einzelnen Aufgaben.
  • Eine wichtige Initiative laufen lassen und den Projektstatus verfolgen wollen. 

Projects.png

Spaces

Spaces helfen dabei, Ordner und Projekte in Ihrem Wrike Account zu organisieren.

Jeder Space in einem Wrike Account kann unterschiedliche Administratoren haben.

Wann benutzt man Spaces?

Benutzen Sie Spaces, um:

  • Ihre Wrike-Hierarchie in Anlehnung an Ihre Unternehmensstruktur zu organisieren. Für jede Abteilung lässt sich ein öffentlicher oder privater Space erstellen.
  • Externe und interne Links wie Lesezeichen zu speichern, wo sie dann von jedem Space-Mitglied benutzt werden können.
  • Ihre eigene Arbeit in einem Persönlichen Space zu organisieren und zu verwalten.
0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

Nach oben